Zum Hauptinhalt springen

Das Ende der kostenfreien Bürgertests ist ein völlig falsches Signal

Zu den Ergebnissen der Gesundheitsministerkonferenz erklärt Christiane Böhm, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Während die Corona-Sommerwelle rollt, wird das Frühwarnsystem nun vollständig zerschlagen. Mit dem gesunden Menschenverstand sind diese Entscheidungen nicht mehr zu erklären und folgen ausschließlich der Sparlogik. Sie sind vor allem auch sozial höchst ungerecht: Ob sich Menschen zukünftig testen können, um sich und andere Menschen zu schützen, wird in weiten Teilen der Gesellschaft eine Frage des Geldbeutels.

Die Kostenexplosion in vielen Bereichen verschärft bestehende Armut weiter. Wer nicht weiß, wie er oder sie das Essen am Monatsende finanzieren soll, wird sich keinen Selbsttest im Supermarkt kaufen können. Arme Menschen haben einen schlechteren Gesundheitszustand und sterben deutlich früher, wie das Robert-Koch-Institut betont. Sie trifft auch die Corona-Pandemie viel härter. Dieser Trend wird durch die heutige Entscheidung verstärkt. Das ist eine Schande für den angeblichen deutschen Sozialstaat.“