Zum Hauptinhalt springen

Corona in Altenheimen

Was notwendig wäre, damit nicht so viele Menschen an und mit Corona sterben müssen, darüber sprechen wir von der LINKEN seit Beginn der Pandemie.

Testen wäre seit Beginn und spätestens seit September in kurzen Abständen notwendig gewesen. Testen der Besucher*innen und der Beschäftigten sowie allen anderen, die ins Haus kommen. Man sieht, dass trotz mehr Tests die Infektionsrate sinkt. Leider gilt die Verordnung erst seit Mitte Januar, nachdem wir dem Sozialminister in einer Ausschusssitzung zugesetzt haben, dass zwei Mal pro Woche alle Beschäftigten getestet werden müssen.

Gleichzeitig braucht die Altenpflege mehr Personal, das war vor Corona so, während und wird sich anscheinend auch nicht verändern. Während Corona müssten Land und Kommunen größere Anstrengungen auf sich nehmen, um die Heime personell zu unterstützen, nicht nur um ein paar Tage lang die Bundeswehr zum Testen hinzuschicken. Es braucht Rückkehrprämien für Pflegekräfte und die Anwerbung von Hilfskräften für Hilfstätigkeiten.

Die Impfungen in Altenheimen sind super notwendig und müssen jetzt schnell durchgezogen werden in der Hoffnung, dass es dann keine Ansteckungen mehr gibt. Aber auch in der häuslichen Pflege sind sie wichtig, gerade für die pflegenden Familienangehörigen.

ARTIKEL: Verwandte Links

  1. "2.800 Tote und keiner will schuld sein" (hessenschau.de)

Meine Beiträge aus den vergangenen Jahren findet Ihr hier:

-2020

-2019

"Es reicht nicht, die längst überfällige Akademisierung der Geburtshilfe in Hessen umzusetzen. Wichtig sind Übergangslösungen für die bisher ausgebildeten Hebammen auf den Weg zu bringen. Vorschläge gerade vom Hebammenverband gibt es zahlreiche.

Hessen schafft es aber überhaupt nicht die Vorschläge des Hebammengutachtens umzusetzen. Diese liegen seit 2019 vor, der Runde Tisch kommt aber nicht voran. Das liegt sicher nicht an den engagierten Kolleg*innen, sondern eher an der lahmen Landesregierung. Es ist aber dringend notwendig die Arbeitsbedingungen der Hebammen zu verbessern, sonst gibt es noch weniger Arbeitskräfte in dem Beruf. Bereits jetzt finden viele Frauen nur sehr schwer eine Hebamme, 70 Anfragen ist keine Seltenheit."

Christiane Böhm zu Geburtshilfe und Hebammenversorgung

Zivilcourage zeigen - Solidarität beweisen - sich für ein demokratisches Gemeinwesen einsetzen.....

Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de