Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Frauenhäuser endlich angemessen ausstatten

Anlässlich des Besuchs vor Ort im Frauenhaus in Bensheim:

 

"Mein Dank gilt allen engagierten Frauen in den hessischen Frauenhäusern. Sie leisten eine großartige Arbeit. Sie sorgen für den Schutz von Frauen, müssen sich aber gleichzeitig mit der bürokratischen und aufwändigen Mittelzuweisung herumschlagen. Dabei wäre es viel nötiger, die gesamte fachliche Kompetenz in die Prävention, Beratung und den Schutz der Frauen vor Gewalt zu setzen. 

Täglich wird eine Frau in Deutschland von ihrem Partner oder Ex-Partner ermordet oder überlebt einen versuchten TotschlagImmer noch haben wir nicht die erforderlichen Plätze, um Frauen zu schützen. Das Frauenhaus an der Bergstraße konnte im letzten Jahr nur 17 Frauen neu aufnehmen und musste 107 Frauen und 121 Kinder ablehnen. Oft genug sind alle Plätze in Hessen belegt, auch andere Bundesländer haben keine Kapazitäten mehr frei."

Böhm fordert von der Landesregierung die Istanbul-Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt schnellstens umzusetzen.

"Es bedarf umfangreicher Präventionsprogramme, einer ausreichenden Ausstattung der Interventions- und Beratungsstellen und des Ausbaus der Frauenhausplätze. Im Landkreis Bergstraße wären beispielsweise 27 Familienzimmer erforderlich, statt der elf vorhandenen."