Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fachgerechte Praxisanleitung: wichtiger Beitrag zur Kita-Fachkräftesicherung

Im Sozialausschuss des Hessischen Landtags wurde neben dem Regierungsentwurf zur Umsetzung des sogenannten Gute-Kita-Gesetzes in Hessen auch ein Gesetzentwurf der Fraktion DIE LINKE zur Verankerung einer qualifizierten Praxisanleitung öffentlich angehört. Schon aus den schriftlichen Stellungnahmen ist die hohe Relevanz und große Zustimmung zum Gesetzentwurf der LINKEN erkennbar:

 

"Ich freue mich sehr, dass unser Gesetzentwurf bei den Anzuhörenden auf einen solchen positiven Widerhall getroffen ist. Die Praxisanleitung ist eine gute Voraussetzung für den Know-How-Transfer von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen zu Einsteigerinnen und Einsteigern. Gerade mit der Ausweitung der praxisintegrierten Ausbildung, in der Auszubildende quasi von Beginn an im Kita-Alltag präsent sein werden, steigt die Notwendigkeit einer guten Betreuung. Nur so können wir verhindern, dass jede vierte ausgebildete Erzieherin in den ersten fünf Jahren nach Berufseinstieg die Kita wieder und oft auf Dauer verlässt. Unser Gesetzentwurf füllt eine spürbare Lücke im Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch."

Der von Schwarzgrün vorgelegte Gesetzentwurf sei hingegen mit deutlich mehr Kritik überzogen worden, so Böhm.

"Es ist schon erstaunlich, dass Schwarzgrün auch mit einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag keinen Gesetzentwurf vorlegt, der aus Sicht der Fachebene wirklich überzeugen kann. Nach den vorgelegten Berechnungen drohen die Träger auf hohen Kosten sitzenzubleiben, nicht nur, weil keine Dynamisierung der Pauschalen für die Zukunft vorgesehen ist. In anderen Bereichen wie der Inklusion sind die wesentlichen Probleme weiterhin ungelöst und einfach fortgeschrieben worden. Die mittelbare pädagogische Arbeit, insbesondere die Zeit für und mit Eltern, fehlt komplett. Das zeigt vor allem eines: Wer Qualitätsverbesserungen im Kita-Bereich vor allem auf Bundes- und kommunale Mittel stützt, kann bei der Qualität der frühkindlichen Bildung eben nur kleine Brötchen backen."